Page 18 - bierkulturbericht-2010

Basic HTML Version

BRAU UNION ÖSTERREICH AG
|
Bierkulturbericht 2010
18
D
ie erfreulichste Nachricht
gleich zu Beginn: Bier ist und
bleibt das beliebteste Getränk
der Österreicher. Stolze zwei Drit-
tel der Österreicher bekennen sich
zu einem regelmäßigen Bierkonsum.
Damit wird die Alpenrepublik auch
heuer wieder ihrem Ruf gerecht, eine
der weltweit führenden Biernationen
zu sein.
Die meisten Bierkonsumenten trinken
dabei entweder mehrmals pro Woche
(23 Prozent) oder mehrmals im Mo-
nat Bier (30 Prozent). Nur ein Fünftel
der Österreicher kann sich hingegen
gar nicht für ein kaltes Bier erwär-
men. Auf ihren täglichen Gerstensaft
schwören immerhin zwölf Prozent der
Österreicher. Wobei der tägliche Bier-
konsum eindeutig eine männliche Do-
mäne ist: 22 Prozent der Männer, aber
nur vier Prozent der Frauen gönnen
sich Tag für Tag ein „kühles Blondes“.
Generell gibt es in Sachen Bierkonsum
bei Frauen noch einiges an Potenzial,
denn auch bei den absoluten Bierver-
weigerern sind Frauen mit 30 Prozent
überdurchschnittlich stark vertreten.
Eine der wichtigsten Erkenntnisse
der Studie „Bierkultur in Österreich“:
Biermarken wechselt der heimische
Biertrinker ein wenig öfter als Bier-
sorten. 32 Prozent trinken immer die-
selbe Biersorte, ein Drittel wechselt
zwischen zwei oder drei Biersorten,
weitere 28 Prozent – vor allem Frauen
– bevorzugen keine bestimmte Sorte.
Gerade einmal acht Prozent, haupt-
sächlich jüngere Männer, konsumie-
ren mehr als drei Biersorten.
Etwas experimentierfreudiger sind die
Österreicher beim Umgang mit Bier-
marken. 38 Prozent der Österreicher
wechseln beim Bierkonsum regelmä-
ßig zwischen zwei bis drei Marken.
Nur 28 Prozent konzentrieren sich
auf eine bestimmte Marke. 23 Prozent
achten überhaupt nicht auf die Mar-
ke. Bei jenen Konsumenten, die über-
haupt nicht auf die Marke achten, sind
wiederum die Frauen besonders stark
vertreten.
Nachfrage gibt es auch bei saisonalen
Bierspezialitäten wie etwa Oster- oder
Weihnachtsbock: Auf diese Produkte
warten gerade einmal sechs Prozent
der Österreicher sehnsüchtig. Weitere
acht Prozent finden saisonale Bier-
spezialitäten immerhin noch wichtig.
Bei Bierkonsumenten im Alter von
30 bis 49 Jahren finden diese noch
den größten Anklang. Dennoch fin-
den 61 Prozent diese Bierspezialitäten
ganz und gar nicht wichtig.
Unterm Strich bleibt die Erkenntnis,
dass der heimische Bierkonsument
ein durchaus komplexes Konsum-
KONSUMHÄUFIGKEIT
VON BIER IN ÖSTERREICH
DIE LIEBE ZU IHREM BIER VERBINDET DIE ÖSTERREICHER MITEINANDER. UND DENNOCH
STELLT SICH DIE FRAGE: WIE TRINKEN DIE ÖSTERREICHER EIGENTLICH IHR BIER AM
LIEBSTEN? IN DEN FOLGENDEN ZEILEN ERFAHREN SIE DIE ANTWORT.