Page 23 - bierkulturbericht-2010

Basic HTML Version

BRAU UNION ÖSTERREICH AG
|
Bierkulturbericht 2010
23
2
1
1.1
1.2
1.3
Auffällig ist, dass vor allem dort, wo
regionale Spezialitäten besonders
beliebt sind, auch die Meinung vor-
herrscht, das Image von Bier habe sich
in den vergangenen zehn Jahren stark
verbessert. Während diese Aussage
in Ostösterreich nur von 32 Prozent
der Bevölkerung unterschrieben wird,
glauben 37 Prozent der Südösterrei-
cher und satte 40 Prozent der West-
österreicher an ein verbessertes Bier-
Image.
Der Siegeszug von heimischen Bier-
produkten scheint überhaupt nur mehr
schwer aufzuhalten zu sein: Immerhin
95 Prozent aller Österreicher bezeich-
nen heimische Biere als „wichtig“ oder
„sehr wichtig“ für die österreichische
Kultur. Für heimische Bierliebhaber
sind das freilich gute Nachrichten.
Denn dieser Trend stellt sicher, dass
die Bierschatzkammer Österreich auch
in Zukunft vor allem mit qualitativ
hochwertiger und geschmacklicher
Vielfalt punkten wird.
• 11 führende Biermarken
• Über 100 Biersorten
• Internationales Premiumbier:
Heineken
• Erstklassige nationale Top-Biere:
Zipfer, Gösser
• Regionale Biermarken:
Kaiser, Puntigamer, Schwechater,
Schladminger, Reininghaus,
Wieselburger
• Nationale Spezialitäten wie z.B.:
Zipfer Kellerbier, Edelweiss, Schlad-
minger Biozwickl, Reininghaus
Jahrgangspils, Wieselburger Stamm-
bräu, Schlossgold, Gösser Zwickl,
Schwechater Zwickl
• Saisonale Spezialitäten wie z.B.:
Kaiser Granat, Edelweiss Gamsbock,
Zipfer Josephi- und Stephanibock,
Gösser Bock, Puntigamer Winterbier,
Puntigamer Sommerbier
Jedes Bier der BRAU UNION ÖSTERREICH
ist für sich eine Spezialität. Diese spie-
geln die regionalen Besonderheiten wi-
der, die den Top-Marken ihren unverkenn-
baren Geschmack verleihen. So regional
die Biere der BRAU UNION ÖSTERREICH
auch sind, vereint unter dem Dach der
BRAU UNION ÖSTERREICH wird hervor-
ragende Bierqualität garantiert. In ganz
Österreich. Für alle Marken.
BIER-ROHSTOFFE
IST ES IHNEN WICHTIG, DASS DIE ROHSTOFFE FÜR DAS BIER AUS
ÖSTERREICH KOMMEN ODER IST DAS NICHT DER FALL?
IN %
55 %
SEHR WICHTIG
27 %
EHER WICHTIG
9 %
EHER WENIGER
WICHTIG
8 %
GANZ UND GAR
NICHT WICHTIG
K.A.
1 %
WICHTIGKEIT