Warum „Bier“ und „warm“ in einem Satz doch etwas Gutes ist!

Bier ist ein Power-Getränk. Punkt. Ausnahmsweise sind aber nicht die Elektrolyte des fertigen Endproduktes gemeint, sondern die Kraft, die im Brauprozess steckt. „Energie geht niemals verloren!“ heißt es im Physikunterricht – ja, wir machen einen klitzekleinen Ausflug in die Wissenschaft, weil Spaß und Lernen! 😉 Und Nachhaltigkeit sei Dank, schaltet die Brauerei Schwechat in Sachen Energienutzung nun in den nächsten Gang.

Kuschlig warm & eiskalt

Schauplatz Schwechater Brauerei: In Zukunft wird hier nicht nur kühles Bier in die Welt hinausgeschickt, sondern auch saubere Heizwärme und Warmwasser. Verantwortlich dafür ist die Hefe, die den Gärprozess in Gang bringt – deswegen geht das Konzept auch auf. 😊 Auf den ehemaligen Brauereigründen entstehen nämlich gerade 900 Wohneinheiten, deren Heizungen und Warmwassersysteme mit nachhaltiger Abwärme aus dem Gärprozess gespeist werden. Bierige Wärme für alle! Und keine Sorge, beim Bau dieses Systems wurde kein einziger Tropfen des flüssigen Goldes verheizt.

Österreich – Silicon Valley des Bieres

Die zukünftigen Anrainerinnen und Anrainer können sich auf die Versorgung mit Energie aus den innovativsten Technologien, die das österreichische Know-how zu bieten hat, freuen. Und Know-how gibt es jede Menge in der Biernation Österreich. Das Thema Energie ist eines der größten Sorgenkinder der Zukunft, weshalb es jetzt wichtiger denn je ist, neue Impulse zu setzen und mit gutem Beispiel voranzugehen. Die Brau Union Österreich sieht sich in der Verpflichtung, bei diesem Thema eine Vorreiterrolle einzunehmen. Die Initiative in Schwechat, die gemeinsam mit dem Wärmeversorger EVN ins Leben gerufen wurde, ist dabei nur ein Stein im Mosaik des Umweltengagements der Brau Union Österreich. Das Konzept der Nutzung derartiger Energiepotenziale ist in Österreich aber nicht das erste seiner Art: Ein ähnliches System ist in der Brauerei Puntigam in Graz bereits erfolgreich in Betrieb und versorgt seit nun mehr zwei Jahren die 800 Wohnungen des benachbarten Brauquartier Puntigam mit sauberer Energie.

Damit Waldspaziergänge schön bleiben

„Schau wie schön das Wetter heute ist, gehen wir doch am Nachmittag eine Runde Wald im Spazieren?“ Für uns das normalste der Welt, zum Glück! Und so soll es auch bleiben. Das sehen auch die Vereinten Nationen so. Der Aktionsplan der UN: „Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung“ gibt Anreize, um regionale Ressourcen sinnvoll zu nutzen und eine nachhaltigere Zukunft für alle mitzugestalten. Die Brau Union Österreich hat diese Vorsätze zur Gänze in ihr Credo integriert, weil Umwelt- und Klimaschutz nicht nur hohle Phrasen sind, sondern tagtäglich gelebt werden. Damit ein Waldspaziergang auch in ferner Zukunft so schön ist wie heute… 😊

 

Foto: © leadersnet.at / A. Felten
Video: © gotv Fernseh Ges.m.b.H.

Ältere Beiträge
La Grande Finale de l’Amuse Bouche
05.11.2019

Nur die Besten machen das Rennen! Beim Endspurt der außergewöhnlichen Lehrlingsinitiative Amuse Bouche - die jedes Jahr die Créme de la Créme der Spitzenhotellerie-Lehrlinge zu Höchstleistungen anspornt - bewiesen die neun talentiertesten Teams, was in ihnen steckt. Die Brau Union Österreich war erneut mit Expertise und Ratschlag mittendrin statt nur dabei.

» zum Blog
Von den Besten lernen – Wie in der Grünen Brauerei nachhaltiger Innovations­geist vermittelt wird
02.09.2019

Die internationale Non-Profit-Organisaton Junior Achievement, die es sich zur Aufgabe gemacht hat jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen.

» zum Blog
Wie Bierkultur die Crème de la Crème des Gastronomie­nachwuchses fördert
02.08.2019

Der Wettkampf treibt die Menschen seit jeher zu Höchstleistungen an, so auch in der Top-Gastronomie. Die Lehrlingsinitiative der Wiener Spitzenhotellerie Amuse Bouche veranstaltet auch heuer mit der Unterstützung der Brau Union Österreich...

» zum Blog